Faszinierende Fakten über Wasser

Ohne Wasser würde die Erde wahrscheinlich ganz anders ausschauen. Aber nicht nur der Planet kommt ohne die Flüssigkeit nicht aus, auch der Mensch könnte ohne nicht überleben. Uns wird außerdem schon sehr früh beigebracht, dass Wasser ein wertvolles Gut ist. Auch gibt es sehr spannende Fakten, die zum Teil unglaubliche Zahlen ans Tageslicht bringen. Ein paar davon sind:

  • Bei Neugeborenen besteht der Körper zu 78 Prozent aus Wasser. Erwachsene kommen auf 50 bis 65 Prozent, unter die Hälfte sinkt der Wert also nie.
  • Die Erdoberfläche ist zu 70,9 Prozent von Wasser bedeckt.
  • Ein Liter Wasser hat umgerechnet ein Gewicht von einem Kilogramm. Bei einem Kubikmeter Wasser ist es eine Tonne.
  • Vergleich man sämtliche Flüsse mit der Atmosphäre, dann gewinnt Letzteres. Und zwar darauf bezogen, wo sich mehr Wasser befindet.
  • Das auf der Erde befindliche Wasser besteht zu 97 Prozent aus Salzwasser. Das Trinkwasser nimmt lediglich 0,3 Prozent ein, der Rest ist in den Gletschern zu finden.
  • Der durchschnittliche Wasserverbrauch eines Europäers liegt bei täglich 190 Litern. Die US-Amerikaner können diesen Wert verdoppeln. Deutlich sparsamer gehen die Bewohner in Afrika mit dem nassen Element um, es sind acht bis 19 Liter.
  • Auf der ganzen Welt gibt es ca. 1,8 Milliarden Menschen, denen kein sauberes Trinkwasser zur Verfügung steht. Stattdessen ist es mit Fäkalien verschmutzt, trinken müssen sie es trotzdem.
  • Für die Produktion eines Blatt Papiers sind zehn Liter Wasser notwendig. Ein Kilo Kunststoff kommt auf 100 Liter, völlig aus den Fugen gerät es mit einer Jeans. Sie verschlingt für die Herstellung 10.000 Liter Wasser.
  • Tropft der Wasserhahn, dann gehen am Tag 75 Liter Wasser „verloren“. Bei einer rinnenden Toilettenspülung sind es im Monat unglaubliche 333.000 Liter.
  • Wenn in Südafrika Frauen und Kinder Trinkwasser holen müssen, dann werden enorme Strecken zurückgelegt. Rechnet man alle Personen zusammen, dann reicht der Weg von der Erde zum Mond. Und zwar täglich und stolze 32 Mal.
  • In Entwicklungsländern sind die Mädchen fürs Wasserholen zuständig. Die Aufgabe nimmt am Tag durchschnittlich 25 Prozent der Zeit ein.
  • Wenn beim Zähneputzen das Wasser abgedreht wird, dann spart man rund 15 Liter.
  • In einem Haushalt werden lediglich 3 Prozent als Trinkwasser verwendet.
  • Ein Regentropfen ist im Durchschnitt ein bis zwei Millimeter groß.
  • Eine normale Badewanne fasst in etwa 140 Liter Wasser. Duschen nimmt lediglich ein Drittel davon in Anspruch, doch man muss aufpassen. Nutzt man eine Power-Dusche und steht länger als 5 Minuten darunter, dann übersteigt der Verbrauch den einer Badewanne. Wer den Hahn während des Shampoonierens zudreht, der kann zumindest die Hälfte sparen.
  • Wenn der Geschirrspüler richtig genutzt wird, dann ist der Wasserbrauch niedriger (als mit der Hand zu spülen) und die Umwelt profitiert auch davon. Wichtig ist jedoch, dass dieser voll beladen wird und es sich um ein energiesparendes Modell handelt. Die Handwäsche ist demnach nur unter bestimmten Umständen besser.
  • Es gibt Menschen, denen am Tag nur 10 Liter Wasser zur Verfügung stehen. Eine Menge, die normalerweise schon für den Spülgang der Toilette benötigt wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top