Wasser ist Leben!

Ohne Wasser geht einfach gar nichts. Wir Menschen benötigen täglich eine große Menge an  Wasser. Wenn wir morgens aufstehen, waschen wir uns das Gesicht. Mit was? Natürlich mit Wasser. Wir möchten Frühstücken und möchten uns ein Ei kochen. Auch hierzu benötigen wir eine Menge Wasser. Dazu kann ein schöner leckerer Kräutertee nicht fehlen. Schon wieder wird Wasser benötigt. Die oben aufgezählten Dinge sind das minimum, was jeder Mensch auf dieser Erde macht. Die Wäsche, das Auto waschen, das Duschen oder Baden, der Besuch in einem Schwimmbad und viele weitere wurden noch gar nicht aufgelistet. Um es auf den Punkt zu bringen: Wasser ist die lebensnotwendige Ressource, auf die wir Menschen sehr gut achten müssen.

In diesem Artikel erfährst du interessante Fakten über den chem. Aufbau des Wassers und welche Arten es an Wasser gibt.

H2O = Wasser

Frischen wir aber zunächst unsere Chemie kenntnisse auf. Wasser ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H). Zu der Bezeichnung H2O kommt es dadurch, weil das Wasserstoffmolekül (H) 2 Mal im Molekül vorkommt. Außerdem wird die Bezeichnung Wasser besonders für den flüssigen Aggregatzustand verwendet. Wird das Wasser fest, oder gefriert es an kalten Tagen, so wird dieser Zustand Eis genannt. Wenn sich das Wasser in einem gasförmigen Zustand befindet, dann spricht man vom Wasserdampf oder einfach nur Dampf. Der letzte Zustand ist v.a bei kochendem Wasser deutlich zu sehen. Zu guter Letzt kann man noch sagen, dass Wasser die einzige chemische Verbindung auf der Erde ist, die in der Natur als Flüssigkeit, als Festkörper und als Gas vorkommt. 

Arten des Wassers

Quellwasser, Mineralwasser, Trinkwasser, Flavoured & Near Water, Granderwasser, Tafelwasser, Heilwasser sind alles unterschiedliche Arten des Wassers. Werfen wir einen kurzen Blick auf die wichtigsten 3 Wasserarten: Quellwasser, Mineralwasser und Trinkwasser.

Das Quellwasser

Wie der Name schon sagt, handelt es sich beim Quellwasser um ein Wasser, das direkt an der Quelle abgefüllt wird. Somit wird das Quellwasser zwar von den großen Firmen abgefüllt, wird aber nicht weiter verarbeitet. Aufgrund dessen gibt es auch keine Mindestmenge an Mineralstoffen, die das Wasser enthalten muss, da die amtliche Anerkennung es nicht erfordert. Dennoch wird das Quellwasser basierend auf der deutschen Trinkwasserverordnung kontrolliert, sodass es unbedenklich für den Verzehr ist.

wasser

Das Mineralwasser

Vergessen Sie alles, was Sie über das Mineralwasser wissen. Das in eine Plastikflasche abgefüllte Mineralwasser kann man als natürliches Mineralwasser nicht mehr durchgehen lassen. Werfen wir zunächst einen Blick auf die Wortzusammensetzung. Das Wort Mineral sticht hier besonders heraus. Tief unter der Erde- im unterirdischen sozusagen- befindet sich eine geschützte, reine Quelle, die sowohl mikrobiologisch als auch chemisch in einem Einwandfreien Zustand sein muss. Man nennt es auch Mineralbrunnen. Natürliches Mineralwasser wird direkt vor Ort abgefüllt. Hat man nur begrenzte Füllmöglichkeiten muss es in unmittelbarer Nähe in Flaschen abgefüllt werden. Um das Mineralwasser Verzehr geeignet zu machen, muss es zuvor eine Vielzahl von  Verordnungen (über 200) entsprechen. Außerdem dürfen weder weitere Stoffe zugesetzt werden, noch darf es zusätzlich behandelt werden. Denn liegt der natürliche Gehalt an Kohlensäure über 250 mg/l, bezeichnet man das Wasser als Säuerling.

Das Trinkwasser

Das Trinkwasser kann aus verschiedenen Bereichen stammen, so z.B. aus Grund-, Oberflächen-, Niederschlags (Regenwasser)- oder Meerwasser. Damit das Trinkwasser erst als Trinkwasser gelten kann, muss es den hygienischen und mikrobiologischen Mindestanforderungen entsprechen. Außerdem dürfen die Grenzwerte unerwünschter Stoffe wie Blei, Nitrit und Sulfit nicht überschritten werden. Diese sind in der Trinkwasserverordnung festgelegt. Auch das Trinkwasser muss eine Mindestmenge an Mineralstoffen enthalten. Zur Sicherstellung einer einwandfreien Qualität überwacht das Gesundheitsamt auf Grundlage der Trinkwasserverordnung die Wasserversorgungsanlagen. Dies erfolgt durch regelmäßige örtliche Prüfungen des Anlagenzustandes und Kontrollen der Trinkwasserqualität. Somit ist das Trinkwasser einer der am Meisten bewachten Dinge überhaupt. 

Bei so viel Wasser wird der eine oder andere ganz schnell mal durstig. Auf https://www.getraenke-darmstadt.de  haben Sie die exklusive Möglichkeit ihr lieblings Wasser zu bestellen. Sie sind nur ein Telefon davon entfernt. Sie bestellen. Wir liefern. Prost! 

Scroll to Top